top of page
Tom und Anna von whatshomeforyou.com

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!

  • Anna & Tom

Reiseapotheke für Asien und Sicherheitshinweise

Aktualisiert: 12. Apr.

Diese Medikamente solltest du bei deinem Urlaub in Asien mitnehmen! Basierend auf möglichen Risiken und Gefahren, haben wir für dich eine Asien Reiseapotheke zusammengestellt, um die Planung für dein nächstes Backpacking-Abenteuer ein wenig zu erleichtern.


Medikamente für Urlaub in Asien

Natürlich handelt es sich dabei nur um unsere persönliche Empfehlung, man kommt - je nach Land - vielleicht auch mit weniger Medikamenten aus oder sollte bei Bedarf noch Medikamente ergänzen.


Wichtig ist jedoch, dass du die Reiseapotheke rechtzeitig zuhause zusammenstellst, denn im Ausland Medikamente kaufen birgt oft die Gefahr, dass es sich dabei nicht um die originalen Medikamente handelt bzw. zwar die Verpackung stimmt, allerdings nicht der Inhalt.


Solltest du noch Unterstützung beim Packen deines Backpacking Rucksacks für Asien benötigen, findest du hier unsere Asien Packliste.


Am Ende des Artikels findest du zudem weitere hilfreiche Reise- und Sicherheitstipps für deinen Urlaub in Asien!


 

Inhaltsverzeichnis

 

1. Medikamente gegen Übelkeit, Durchfall und Magenbeschwerden


Eine Reise in ferne Länder mit anderen Hygienestandards als in Deutschland oder eine für uns ungewöhnliche Küche kann im Urlaub schnell mal auf den Magen schalgen. Um dies zu vermeiden, trinkt man am besten kein Leitungswasser, isst keine ungewaschenen Früchte etc.


Für den "Ernstfall" haben wir immer die folgenden Medikamente griffbereit:

  • Perenterol bei leichtem Durchfall

  • Imodium akut bei starkem Durchfall

  • Reisetabletten (gegen Durchfall & Erbrechen)

  • Vomex gegen Übelkeit (hilft übrigens auch auf wackeligen Schifffahrten, solltet ihr seekrank werden)



2. Medikamente gegen Kopfschmerzen, Fieber und Halsschmerzen


Ein längerer Flug in einem stark klimatisierten Flugzeug kann zu Halsschmerzen führen - umso ärgerlicher, wenn man bereits krank wird, bevor man überhaupt am Urlaubsort angekommen ist. Deshalb nehmen wir zur Vorsischt immer Lutschtabletten im Handgepäck mit.


Zudem solltest du noch an folgendes denken:



3. Desinfektion, Pflaster und Verbandsmaterial


Was wir definitiv bei jeder Reise benötigen, sind Blasenpflaster. Wir sind jedoch auch immer auf kleinere Verletzungen vorbereitet.


4. Sonnenschutz


Die Sonne ist in manchen Teilen Asiens relativ stark, von daher ist ein guter Sonnenschutz (Sonnencreme und Kopfbedeckung) unbeding erforderlich.


5. Insektenschutz


Ganz wichtig bei Reisen nach Asien ist der Schutz vor Insektenstichen, da diese schwere Krankheiten wie etwa Malaria oder das Dengue-Fieber übertragen können.


Neben speziellen Sprays, empfiehlt es sich in Gebieten mit hohem Malaria Risiko, helle, langärmlige Kleidung zu tragen und unter einem Moskito-Netz zu schlafen. Mittlerweile gibt es auch schon mückenabweisende Kleidung (für Herren / Damen), was super praktisch ist.

  • Insektenspray mit Wirkstoff Deet (z.B. No-Bite)

  • ggf. Insektenabwehrspray für Kleidung (ebenfalls von No-Bite)

  • ggf. Malaria-Medikamente (verschreibungspflichtig, vorab Klärung mit Arzt notwendig)


6. Wichtige Impfungen für Asien


Solltest du nach Asien reisen, gibt es ein paar Impfungen, die je nach Reiseroute sinnvoll sein können. Insbesondere, wenn du planst, dich etwas weiter von größeren Städten entfernt aufzuhalten, solltest du auf einen besonderen Schutz achten - denn das nächste Krankenhaus befindet sich dann womöglich nicht in nächster Nähe.


Bevor du dich impfen lässt, ist es sinnvoll, mit deinem Impfbuch zu deinem Hausarzt oder einen Tropenmediziner zu gehen. So kannst du genau abklären, was für dich sinnvoll ist.


Einige der unten genannten Impfungen hast du gegebenenfalls bereits, lasse dich also nicht von der langen Liste abschrecken :-)


Laut Tropeninstitut werden folgende Impfungen für Reisen nach Asien empfohlen:

  • Typhus-Impfung

  • Diphtherie-Impfung

  • Gelbfieberimpfung

  • Hepatitis A und B

  • Tetanus Impfung

  • Polio Impfung

  • Cholera

  • Japanische Enzephalitis

  • ggf. Tollwut Impfung


Da es für manche Krankheiten wie beispielsweise Malaria, Dengue-Fieber oder Zika-Virus keine Impfungen gibt, ist es umso wichtiger, sich besonders gut vor Mückenstichen zu schützen.



7. Nicht vergessen: Auslandskrankenversicherung


Trotz größter Vorsicht und bester Vorbereitung kann im Ernstfall ein Arztbesuch notwendig sein. Um sich hierfür abzusichern, ist eine Auslandskrankenversicherung für jede Reise dringend notwendig.


Ebenfalls empfehlenswert ist eine Reiserücktrittversicherung. Reist man häufiger, lohnt es sich, eine Jahresversicherung abzuschließen, da dies dann preisgünstiger ist.


Eine Möglichkeit ist beispielsweise die Reisekrankenversicherung der Allianz (gibt es auch als einmalige Versicherung) - hier ist neben einem Krankenschutz, eine Reiserücktrittsversicherung sowie eine Mietwagen- und Gepäckversicherung dabei.



8. Sonstige Sicherheitsvorkehrungen für deine Asien Reise


Informiere dich rechtzeitig vor Reiseantritt bzw. bereits während deiner Reiseplanung über die aktuelle Sicherheitslage des Landes bzw. der Länder, die du besuchen möchtest.


Dies geht am besten über die Seite des deutschen Auswärtigen Amtes - denn hier wird tagesaktuell über die Sicherheits- und Innenpolitischelage, mögliche Kriminalität und sonstiger Risiken (wie zum Beispiel potenzielle Risiken von Umweltkatastrophen oder ähnliches) der jeweiligen Länder berichtet.


Zudem findest du hier weitergehende Informationen zu rechtlichen Besonderheiten und der Infrastruktur des jeweiligen Landes.



 

Du möchtest weitere Einblicke zu unseren Reisen? Dann schau doch mal auf unseren Instagram Kanälen tom_rbg_ und anna_mser vorbei! Solltest du Fragen zu den Routen haben, darfst du uns auch gerne immer über diese Kanäle kontaktieren!


Comments


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Vielen Dank für deine Anmeldung!

bottom of page