top of page
Tom und Anna von whatshomeforyou.com

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!

  • Anna & Tom

Beste Reisezeit Island: Klima und beste Reisezeit für Island

Aktualisiert: vor 1 Tag

Island ist eine atemberaubende Insel im Nordatlantik und bekannt für unberührte Natur, geothermischen Wunder und das magische Naturschauspiel der Polarlichter. Wir zeigen dir in diesem Artikel wann die beste Reisezeit für dich ist und worauf du dich freuen kannst! 


Zur einfacheren Orientierung haben wir dir Tabellen mit den jeweiligen Temperaturen sowie Stunden mit Tageslicht eingefügt, damit du weißt, wie lange hell es in den einzelnen Monaten in Island ist.


Landschaft mit Wasserfall Island


 

Inhaltsverzeichnis

 


1. Infos zu deiner Reise nach Island: darauf kannst du dich freuen!


Von aktiven Geysiren und Vulkanen über massive Gletscher bis hin zu endlosen Lavafeldern: Island ist wirklich zu jeder Jahreszeit ein visuelles Spektakel. Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt und auch definitiv einen Aufenthalt wert (und Startpunkt der meisten Rundreisen). 


Island ist die Heimat von Europas größtem Gletscher, dem Vatnajökull. Dieser beeindruckende Gletscher bedeckt eine Fläche von etwa 8.100 Quadratkilometern. Darüber hinaus gibt es in Island mehr als 200 Vulkane, von denen einige regelmäßig ausbrechen. Der Eyjafjallajökull-Vulkan erlangte 2010 z.B. weltweite Berühmtheit, als seine Aschewolke den internationalen Flugverkehr beeinträchtigte. Island ist übrigens auch die größte Vulkaninsel der Welt!



2. Der Frühling in Island (März bis Mai)


Der Frühling ist eine hervorragende Zeit für eine Reise nach Island. Denn zu dieser Jahreszeit werden die Tage wieder länger und die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf. Die Temperaturen steigen langsam und die Landschaft beginnt sich mit bunten Blumen zu schmücken.


Ein Vorteil dieser Jahreszeit: Die beliebten Touristenattraktionen sind noch nicht überlaufen und es gibt daher ausreichend Zeit, ungestört die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt zu entdecken. Zudem kannst du während dieser Monate auch das ein oder andere Hotel Schnäppchen schlagen!


Übrigens: Im Frühling gibt es gute Chancen, Wale zu sehen. Die Sichtungen können jedoch etwas weniger vorhersehbar sein als im Sommer.


März

April

Mai

Temperatur (max)

3°C

6°C

9°C

Temperatur (min)

-2°C

0°C

4°C

Regentage pro Monat

14

12°C

10

Sonnenstunden pro Tag

4

5

6



3. Island im Sommer (Monate Juni bis August)


Der Sommer ist die Hauptreisezeit in Island, da die Tage endlos erscheinen und die Temperaturen angenehm mild sind. Die Landschaft blüht in voller Pracht und die Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten sind schier grenzenlos. Du kannst beispielsweise die berühmten Geysire, Wasserfälle und Vulkane erkunden.


Wasserfall Island mit Regenbogen

 

Obwohl die Nordlichter während der Mitternachtssonne im Sommer nicht sichtbar sind, bietet diese Jahreszeit aus unserer Sicht die besten Bedingungen für Erkundungstouren, Rundreisen und zum fotografieren. Darüber hinaus hast du im Sommer in Island die besten Chancen Wale zu beobachten. Insbesondere die Monate von Juni bis August sind ideal für Walbeobachtungen, da die Bedingungen auf dem Meer milder sind. Zu den häufig gesichteten Arten gehören Zwergwale, Buckelwale und Minkwale.


Behalte aber im Hinterkopf, dass die Sommermonate die Hochsaison für Reisen nach Island mit den meisten Touristen sind und daher ziemlich viel auf der Vulkaninsel los ist. 


Juni

Juli

August

Temperatur (max)

12°C

13°C

13°C

Temperatur (min)

7°C

8°C

8°C

Regentage pro Monat

11

10

12

Sonnenstunden pro Tag

5

6

5



4. Der Herbst in Island (September bis November)


Der Herbst in Island ist von einer atemberaubenden Farbenpracht geprägt, wenn die Blätter der Bäume in verschiedenen Nuancen von Gelb, Orange und Rot erstrahlen. Die Temperaturen beginnen nun zu sinken und die Touristenmassen nehmen ab.


Dies ist daher eine ideale Zeit, um die heißen Quellen (z.B. die Blaue Lagune) zu genießen und die reiche Kultur Islands zu erleben. Die Chancen, die Nordlichter zu sehen, steigen gegen Ende des Herbstes langsam an, wenn die Nächte wieder länger werden.


September

Oktober

November

Temperatur (max)

10°C

7°C

3°C

Temperatur (min)

5°C

2°C

-1°C

Regentage pro Monat

12

15

13

Sonnenstunden pro Tag

4

3

1



5. Das Wetter im Winter in Island (Dezember bis Februar)


Der Winter bringt eine wirklich einzigartige Atmosphäre nach Island. Die Landschaft ist mit einer Schneedecke bedeckt und gefrorene Wasserfälle erzeugen eine märchenhafte Kulisse.


Diese Jahreszeit ist ideal für dich, wenn du Lust auf Abenteurer wie Schneemobil fahren oder eine Eistauchtour unternehmen möchtest.

Der Höhepunkt des Winters ist aus unserer Sicht zweifellos die Chance, die Polarlichter am Himmel zu beobachten. Die klaren, dunklen Nächte bieten optimale Bedingungen für dieses beeindruckende Naturphänomen.


Dezember

Januar

Februar

Temperatur (max)

2

2

3

Temperatur (min)

-3

-3

-2

Regentage pro Monat

14

13

13

Sonnenstunden pro Tag

0

1

2



6. Das ist die optimale Reisezeit für Nordlichter


Die besten Chancen, die faszinierenden Polarlichter, auch bekannt als Aurora Borealis, zu erleben, liegen in den dunklen Winternächten. Von September bis März, insbesondere zwischen November und Februar, ist die Wahrscheinlichkeit, dieses spektakuläre Lichtspiel zu sehen, am höchsten.


Nordlichter in Island

Abseits von städtischem Licht bietet das ländliche Island optimale Bedingungen für die Polarlichtbeobachtung. Günstige Orte sind beispielsweise der Thingvellir-Nationalpark oder die Region um Akureyri.


Die beste Reisezeit für Nordlichter sind also defenitiv die Wintermonate. Wir waren beispielsweise im November in Island und haben während unserer Reise mehrfach die Nordlichter in Island bestaunen können.



7. Fazit: das ist die beste Reisezeit für Island


Insgesamt ist Island zu jeder Jahreszeit ein faszinierendes Reiseziel mit einzigartigen Reizen. Ob du die endlosen Tage des Sommers bevorzugst oder lieber die mystische Winterlandschaft mit den Polarlichtern erleben möchtest, liegt ganz an dir. Island wird dich so oder so verzaubern. Von daher kann die optimale Reisezeit für Island für dich sowohl im Sommer als auch im Winter sein.


Wer einmal im Winter die Nordlichter bestaunt hat, möchte unbedingt noch einmal eine Reise nach Island im Sommer unternehmen und den Rest des Landes sehen und umgekehrt! Du wirst also sicherlich nicht nur einmal nach Island kommen ;-)


 

Du benötigst weitere Informationen und Tipps zu deiner Island Reise? Die folgenden Beiträge helfen dir sicherlich weiter: 




Comments


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Vielen Dank für deine Anmeldung!

bottom of page