Bildschirmfoto 2022-05-01 um 10.53.01.png

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!

  • Anna & Tom

Scanno - Erlebe magische Momente in den Abruzzen!

Aktualisiert: 1. Nov.

Scanno wird häufig als das "Dorf der Fotografen" bezeichnet und zählt nicht ohne Grund zu einem der schönsten und authentischsten Bergdöfern Italiens. Neben dem historischen Ortskern ist auch die umliegende Landschaft traumhaft und auf jeden Fall einen Besuch wert. Egal ob mit oder ohne Wohnmobil - die Abruzzen versprechen ein Abenteuer in vielerlei Hinsicht (siehe unten).


1. Scanno - Herz der Abruzzen 2. Lago di Scanno 3. Was kostet ein Urlaub in den Abruzzen?



1. Scanno - Das Herz der Abruzzen


Nur circa zwei Stunden von der pulsierenden Hauptstadt Rom entfernt, befindet sich das kleine Bergdorf Scanno, welches 1.000m über dem Meeresspiegel im Herzen des Abruzzen-Nationalparks eingebettet liegt. Dies allein macht die Anfahrt nach Scanno bereits zu einem wahren Erlebnis.


Straße in den Abruzzen

Auf kurvigen und engen Straßen wird man an Felsvorsprüngen, Schluchten und klaren Bächen vorbeigeführt und kann die wunderbare Natur bestaunen.

Auch Bären und viele andere Tiere sind hier beheimatet, weshalb man äußerst vorsichtig fahren sollte.

Leider gibt es während der Fahrt kaum Möglichkeiten kurz Halt zu machen und einfach nur die atemberaubende Natur zu genießen, da die Straßen viel zu eng dafür sind und es kaum ausgewiesenen Aussichtspunkte gibt.


Insbesondere wenn man mit einem Wohnmobil durch die Abruzzen fährt, versteht man sehr schnell, weshalb die Einheimischen überwiegend mit einem Fiat Panda 4x4 unterwegs sind.


Vorbei am Lago di Domenico und am Lago die Scanno erreicht man dann schließlich das wunderschöne Bergdorf Scanno. Stellt euer Auto oder Wohnmobil am besten möglichst zeitnah ab, denn die Straßen in Scanno sind eigentlich kaum zu befahren bzw. sollte man das besser der örtlichen Bevölkerung überlassen.


Ausflug nach Scanno in den Abruzzen (Italien)

Scanno ist noch sehr ursprünglich und traditionell. Es fühlt sich fast so an, als wäre hier die Zeit stehen geblieben.

Denn das Leben findet dort noch vor den Häusern statt: jeder kennt jeden und frische Wäsche trocknet an gespannten Leinen in den engen Gassen.


Wenn ihr Glück habt, ist gerade Markt und ihr könnt euch direkt etwas zu Essen holen, oder ihr schlendert einfach zu Fuß durch die vielen engen und verwinkelten Gassen und Treppen, die immer höher und weiter in das Labyrinth ähnliche Dorf hinauf führen.




Und ja: wir haben uns in Scanno etliche Male "verlaufen", aber irgendwann hat man sich einen kleinen Überblick verschafft und findet sich halbwegs zurecht :-)


Ausflug nach Scanno in den Abruzzen

Ihr könnt euch in Scanno auch kulinarisch verwöhnen lassen. Ihr solltet zum Beispiel unbedingt eine der vielen Bäckereien aufsuchen und die lokalen Leckereien probieren. Wir empfehlen die "Biscotteria Artigianale Di Rosati Liliana", hier können wir das traditionelle Schoko-Gebäck sehr empfehlen (von dem wir leider nicht mehr wissen, wie es heißt).


Die Bäckerei liegt ziemlich versteckt - wir haben euch diese deshalb oben auf unserer Karte mit eingetragen, damit ihr diese auch definitiv finden könnt.




In Scanno haben wir generell am besten gegessen (bezogen auf unseren Trip durch Italien). Denn hier hatten wir das Gefühl, dass noch wirklich zu 100% authentisch nach Großmutters Rezept gekocht wird. Wir haben unter anderem fantastische hausgemachte Pasta mit ragu` alla bolognese gegessen, dazu wurde uns frisches, noch lauwarmes Bauernbrot gereicht.


Ausflug nach Scanno in den Abruzzen

Nach einem leckeren Abendessen, solltet ihr euch unbedingt einen schönen Platz suchen, um die Dämmerung und den Sonnenuntergang zu genießen.


Schöne Plätze gibt es in Scanno einige - unser Favorit war allerdings ein kleiner Park gegenüber des historischen Dorfkerns von Scanno.


Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf die vielen Häuschen und Gassen, welche mit zunehmender Dunkelheit alle wunderbar in einem magischen orangenen Licht erstrahlen.




Die Straße zu diesem Aussichtspunkt heißt treffenderweise "Via dei Fotografi", wir haben euch den Spot ebenfalls oben in unserer Karte markiert.


Hilfreich für Fotos in der Dämmerung ist ein Stativ. Dieses solltet ihr definitiv mit dabei haben, damit ihr die maximale Fotoqualität während des Sonnenuntergangs erreicht. Wir hatten unser Stativ leider vergessen und uns total darüber geärgert.


Ausflug nach Scanno in den Abruzzen

In "Vorbereitung" auf unseren Aufenthalt haben wir immer wieder von den schönen traditionellen Gewändern der Bewohner Scannos gelesen. Als wir vor Ort waren, konnten wir dies jedoch leider nicht beobachten - vielleicht habt ihr ja mehr Glück! :-)

Was uns generell aufgefallen ist: desto weiter südlich man sich in Italien befindet, desto schlechter werden die Straßen und die Bewohner sprechen nur noch wenig bis kaum englisch. Selbst Wegbeschreibungen können damit zu kleineren Herausforderungen werden. Umso besser, dass es Hände, Füße und Google Translate gibt :-)


 

Info für Camper: wir haben unser Wohnmobil an einem Busparkplatz unweit vom Dorfkern von Scanno geparkt. Es handelt sich hierbei allerdings um keinen offiziellen WoMo-Stellplatz - dementsprechend gibt es hier natürlich auch keinen Stromanschluss etc. Generell gibt es in den Abruzzen relativ wenige Wohnmobil Stellplätze, das liegt sicherlich auch an den engen Straßen, die nicht immer besonders WoMo-freundlich sind...mehr dazu erfahrt Ihr später ;-)

 

2. Lago di Scanno - der herzförmige See in den Abruzzen


Etwa einen Kilometer von Scanno entfernt liegt der Lago di Scanno. Betrachtet ihr diesen von einem bestimmten Winkel, sieht dieser aus wie ein Herz.


Ausflug nach Scanno in den Abruzzen: Herzförmiger See Lago die Scanno

So erreicht ihr den Aussichtspunkt zum Lago die Scanno:


An der Südseite des Lago di Scanno findet ihr einen kostenpflichtigen Parkplatz, dieser ist sowohl für PKWs als auch für Wohnmobile geeignet. Von dort aus könnt ihr einen kleinen Wanderweg erreichen, welchen ihr entlang gehen müsst um zur Aussichstsstelle zu gelangen, von welchem aus der See herzförmig erscheint.


Der Wanderweg zum Panorama-Aussichtspunkt heißt "Sentiero del Cuore". Ihr wandert ca. 40min leicht bergauf.


Als wir die kleine Wanderung unternommen haben, waren außer uns kaum andere Wanderer unterwegs. Das kann aber auch an dem etwas bescheidenem Wetter gelegen haben :-)


3. Was kostet ein Urlaub in den Abruzzen?


Ausflug nach Scanno in den Abruzzen

Ein Aufenthalt in den Abruzzen/Scanno ist in etwa mit deutschen Preisen vergleichbar. Für ein Mittagessen in einem typisch italienischen Restaurant haben wir für zwei Personen 35€ gezahlt. Für die Fahrt nach Scanno ist außerdem noch Maut angefallen (in unserem Fall waren das 14€). Für unseren Stellplatz haben wir nichts gezahlt, weil wir, wie oben beschrieben, auf einem Busparkplatz gestanden sind (dies ist allerdings kein ausgewiesener Wohnmobil-Stellplatz). Das Gebäck aus der oben genannten Bäckerei zahlt man nach Gramm, bei uns waren dies knapp 6€ für ca. 3 Gebäckstücke.


 

Off the record


Zu Beginn des Artikels haben wir erwähnt, dass die Abruzzen für uns in vielerlei Hinsicht ein Erlebnis waren. Das "vielerlei" bezog sich dabei auf die Wohnmobil-Kaution, welche wir sprichwörtlich in den Abruzzen "gelassen" haben:


Als wir auf dem Weg in das nächste abgelegene Bergdorf waren, sind wir mit unserem Wohnmobil plötzlich in einer der engen Gassen mitten in den Abruzzen gelandet.

Da die Straße vor uns immer enger und verwinkelter wurde, konnten wir nicht mehr weiter fahren, und mussten somit mit unserem 6 Meter langem Wohnmobil rückwärts den Berg bezwingen, den wir kurz zuvor noch so munter herunter gefahren sind. Und weil das noch nicht schwierig genug war, hat es dabei auch noch in Strömen geregnet :-)

Dazu kamen dann noch hupende Italiener in kleinen Fiat Pandas vor und hinter uns, die offensichtlich nicht fassen konnten, wie sich ein riesiges Wohnmobil in ihren engen Gassen verirren konnte - eine filmreife Szene also.

Schlussendlich haben wir die Situation gut gemeistert, sind aber einmal angefahren und die Wohnmobil-Kaution war damit futsch :-)

...für das Geld hätten wir vermutlich mit dem Helikopter nach Scanno reisen können, aber dann wäre diese "lustige" Geschichte nicht entstanden :-)

 

Ist euch auch schon einmal ein ähnliches Malheur wie uns passiert? Wie seid ihr damit umgegangen? Erzählt uns dies gerne in den Kommentaren oder schreibt uns über das Kontakt-Formular.

 

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Vielen Dank für deine Anmeldung!