top of page
Tom und Anna von whatshomeforyou.com

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!

  • Anna & Tom

Unser Fotoequipment 2024: Die perfekte Fotoausrüstung für deine Reise!

Aktualisiert: 24. Jan.

Du möchtest tolle Fotos auf deinen Reisen machen, weißt aber nicht, welche Fotoausrüstung dafür am besten geeignet ist? Wir haben uns mit dem Thema Fotoequipment lange beschäftigt, viel ausprobiert und sind selbst sehr viel unterwegs, sodass wir genau wissen, worauf es am Ende ankommt!


Deshalb haben wir für dich unsere besten Tipps rund um das Thema Fotoausrüstung zusammengestellt, zeigen dir mit welcher Fotoausrüstung wir fotografieren und teilen mit dir unsere Erfahrungen.


 

Inhaltsverzeichnis

 


Kamera - unsere Empfehlungen


Die perfekte Kamera zu finden ist gar nicht so leicht. Da jeder andere Ansprüche an seine Ausrüstung hat, stellen wir dir 3 Kameras vor und erklären dir, für welche Anforderungen die jeweilige Kamera am besten geeignet ist. So kannst du selbst entscheiden, was dir beim Fotografieren am Wichtigsten ist.


Wir konzentrieren uns dabei auf verschiedene Systemkameras von Sony, da wir diese Marke schon lange selbst benutzen. Vergleichbare Modelle gibt es jedoch natürlich auch bei den anderen herkömmlichen Kameraherstellern wie Canon oder Nikon.



Unterschied: Spiegelreflexkamera und Systemkamera


Der Hauptunterschied zwischen Spiegelreflexkameras (DSLR) und Systemkameras liegt im Wesentlichen am Spiegelsystem. Bei einer Spiegelreflexkamera fällt das Licht durch das Objektiv auf mehrere Spiegel, damit dir im Sucher ein Bild angezeigt werden kann. Systemkameras haben dieses Spiegelsystem nicht, hier wird das Bild direkt vom Sensor geliefert.


Dadurch sind Systemkameras oftmals kompakter und leichter als Spiegelreflexkameras.

Da Systemkameras in der Regel bessere Videoeigenschaften und eine höhere Serienbildgeschwindigkeit als Spiegelreflexkameras besitzen, fotografieren wir seit jeher mit Systemkameras und sind damit auch sehr zufrieden. Mittlerweile sind Systemkameras auch zum technischen Standard geworden.



Systemkameras: Unterschied APS-C Sensor vs. Vollformat


Bei den Systemkameras wird zwischen APS-C Sensor und Vollformat Sensor unterschieden. Der Hauptunterschied der beiden Kategorien besteht in der Größe des Bildsensors. Vollformat Sensoren haben eine höhere Auflösung, sodass du damit feinere Details fotografieren kannst und Bildausschnitte stärker vergrößern kannst.


Kameraausrüstung Reisefotografie

Je nachdem für welche Kategorie von Systemkamera du dich entscheidest, hat dies auch Auswirkungen auf die Objektivauswahl. Denn Vollformat-Objektive können auf APS-C angewandt werden, aber APS-C Objektive nicht auf Vollformat-Kameras!


Wir haben mit einer APS-C Kamera angefangen (Sony Alpha 6500), haben unser Fotoequipment aber mittlerweile um eine Vollformatkamera (Sony Alpha 7 III) erweitert. Im Folgenden stellen wir dir diese beiden Kameras und ein weiteres Modell ein wenig näher vor.


Am Ende des Artikels findest du eine Gegenüberstellung der technischen Daten der Kameras zum besseren Vergleich.


Unsere Kamera-Empfehlungen:


Sony Alpha 6500


Die Sony A 6500 gehört zu den APS-C Kameras und ist damit eine Systemkamera. Sie besticht durch ihr geringes Gewicht und ihre handliche Größe - aus unserer Sicht die perfekte Einsteiger Kamera.


Kameraausrüstung Reisefotografie

Neben einer hervorragenden Bildqualität (24,2 Megapixel) überzeugt die Sony A 6500 mit 4k Videos, einem Bildstabilisator und einem sehr schnellen Autofokus. Zudem ist die Sony A 6500 gegen Staub und Spritzwasser geschützt, hat eine lange Akkulaufzeit und 2 SD-Kartenschächte.


Aus unserer Sicht ist die Sony Alpha 6500 eine super Kamera zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis und dadurch auch für Anfänger erschwinglich.


Solltest du auf die folgenden Punkte wert legen, ist dies die richtige Kamera für dich:

  • geringes Gewicht & Größe

  • Preis < 1.000€

  • lange Akkulaufzeit

  • schneller Autofokus

  • super Bildqualität

Hier findest du den aktuellen Preis und Kaufoptionen für die Sony Alpha 6500





Sony Alpha 7 III


Mit der Sony A 7 III befindest du dich bereits im Profi-Segment. Diese Kamera ist etwas größer und schwerer als die Sony A 6500 und ist mit einem Vollformat Sensor ausgestattet.


Kameraausrüstung, Fotoequipment für Reisefotografie

Neben bester Bildqualität (24,2 Megapixel) besticht die Sony A 7 III mit einem zielsicheren und sehr schnellen automatischen Fokus sowie einer Serienbildrate von 89 Bildern, wodurch die Sony A 7 III auch für Action- und Sportfotografie bestens geeignet ist.


Wir benutzen die Sony A 7 III gerne zum Filmen, allerdings sind hier in 4K keine höheren Frameraten für Slow-Motion Aufnahmen (60FPS, 120FPS) möglich.


Du kannst bei der Sony A 7 III sehr viele maneulle Einstellungen tätigen, für Anfänger kann dies gerade zu Beginn aber etwas viel auf einmal sein.


Wenn du dich in den folgenden Punkten wieder findest, ist dies die richtige Kamera für dich:
  • Aufnahmen in herausragender Video- & Bildqualität

  • sehr schneller Autofokus

  • große Auswahl an Objektiven

  • lange Akkulaufzeit

  • für erfahrene Fotografen

  • Kosten <2000€


Hier findest du den aktuellen Preis und Kaufoptionen für die Sony Alpha 7 III





Sony Alpha 7 IV


Wer mit noch besserer Auflösung filmen und fotografieren möchte, ist bei der Sony A 7 IV genau richtig. Natürlich muss man dafür auch tiefer in die Tasche greifen.

Fotoequipment für Reisefotografie

Zudem hast du bei der Sony A 7 IV einen ausklappbaren Display, was besonders für die Bildkomposition beim Fotografieren von Vorteil ist.


Wir fotografieren aktuell mit der Sony A 7 III und der Sony A 6500, die Sony Alpha 7 IV wäre aber sicherlich eine Ergänzung auf unsere Wish List wert.


Hier findest du den aktuellen Preis und Kaufoptionen für die Sony Alpha 7 IV






Kamera Vergleich: Sony Alpha 6500 - Sony Alpha A7 III - Sony Alpha 7 IV

Sony A 6500

Sony A 7 III

Sony A 7 IV

Sensor

APS-C

Vollformat

Vollformat

Megapixel

24,2 MP

24,2 MP

33 MP

ISO

100 - 25600

100 - 51200

100–51200

Bildstabilisator

ja

ja

ja

Autofokus

Schneller Hybrid-Autofokus

Schneller Hybrid-Autofokus

Besserer schneller Hybrid-AF

Touchscreen

3“ LCD-Touchscreen, neigbar

3“ LCD-Touchscreen, neigbar

3“ LCD-Touchscreen, drehbar

Video

4k

4K 30p, FHD 120p

4K 60p-S.35mm,

4K 30p,FHD 120p

Gewicht

453g

658g

658g


Objektive


Auch der beste Kamera Body ist ohne ordentliches Objektiv nichts wert!

Aus diesem Grund stellen wir dir verschiedene Arten von Objektiven vor und geben dir einen Überblick darüber, welches Objektiv du wann am besten einsetzen kannst. Denn je nach Situation solltest du dein Fotozubehör entsprechend anpassen.


Da gute Objektive ziemlich teuer sind, empfehlen wir dir, dich zuerst auf ein Objektiv zu fokussieren, welches du möglichst vielfältig einsetzen kannst. Bei Bedarf kannst du dein Equipment dann nach und nach erweitern.



Kit Objektiv


Kit Objektive sind Objektive, die zusammen mit einer Systemkamera in einem Set ("Kit") verkauft werden. Dadurch kannst du das Objektiv meist günstiger kaufen als zum Einzelpreis. Meist handelt es sich dabei um Objektive mit geringerer Brennweite und einem etwas weniger guten Autofokus.

Durch eine geringe Blende sind die Einsatzbereiche von Kit Objektiven allerdings relativ begrenzt und du kannst damit schnell an deine Grenzen kommen.


Aus unserer Sicht decken Kit Objektive die Grundbedürfnisse für Anfänger Fotografen ab und sind deshalb gerade zu Beginn keine schlechte Investition. Möchtest du direkt voll einsteigen, kannst du dir das Geld aber sparen und direkt in ein "ordentliches" Objektiv investieren.


Möchtest du dich etwas stärker spezialisieren empfehlen wir dir die folgenden Objektive:



Sony GM 16-35mm F2.8


Das Sony GM 16-35mm hat eine Blende von f2.8 und ist ein Weitwinkel-Zoom Objektiv. Es ist Teil der leistungsstarken G-Master Serie von Sony und kombiniert eine hohe Lichtstärke mit einem weiten, flexiblen Bildwinkel.

Von gestochen scharfen Landschaftsaufnahmen mit einer hohen Auflösung von Bildmitte bis zum Rand, über Portraitaufnahmen mit einem wunderbaren Hintergrundbokeh, kannst du mit diesem Objektiv vielfältige Einsatzmöglichkeiten abdecken.

Kameraequipment für Reisen

Ein weiteres Plus: Mit einem Gewicht von gerade mal 680g ist dieses Objektiv sehr kompakt und darüber hinaus auch noch relativ leicht zu transportieren.

Zudem kannst du auf diesem Objektiv problemlos Schraubfilter anbringen, was bei vielen anderen Weitwinkelobjektiven oftmals wegen der stark gekrümmten Glaslinse nicht so einfach möglich ist.



Hier die wichtigsten technischen Daten zusammengefasst:
  • Befestigung: Sony E-Mount

  • Format: 35-mm-Vollformat

  • Äquivalente APS-C-Brennweite: 24-52,5 mm

  • Maximale Blende: F2.8

  • Minimale Blende: F22

  • Blendenlamellen: 11

  • Filterdurchmesser: 82 mm

  • Gewicht: 680g


Hier findest du den aktuellen Preis und Kaufoptionen für das Sony GM 16-35mm F2.8






Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art


Das Sigma 24-70mm f2.8 ist ein Allrounder Objektiv, welches du sowohl für Landschaftsfotos als auch Portrait Aufnahmen verwenden kannst. Aus diesem Grund ist das Objektiv gerade für den Anfang eine sehr gute Wahl, ein so genanntes "immerdrauf Objektiv".


Sony bietet dieses Objektiv ebenfalls in der G-Master Serie an, allerdings kannst du mit dem Sigma Objektiv ein wenig Geld sparen, ohne dabei größere Qualitätsunterschiede in Kauf nehmen zu müssen - deshalb haben wir uns in diesem Fall für das Sigma Objektiv entschieden.


Kameraequipment für Reisefotografie
Hier eine Übersicht der technischen Daten:
  • Befestigung: Sony E-Mount, L-Mount

  • Format: 35-mm-Vollformat

  • Äquivalente APS-C-Brennweite: 36-105 mm

  • Maximale Blende: f2.8

  • Minimale Blende: f22

  • Blendenlamellen: 9

  • Filterdurchmesser: 82 mm

  • Gewicht: für Sony E-Mount Anschluss : 830 g; L-Mount Anschluss: 835 g


Hier findest du den aktuellen Preis und Kaufoptionen für das Sigma 24-70mm F2.8





Sony 70-200mm F4.0


Das Sony 70-200mm F4.0 ist ein Zoomobjektiv für Vollformat Kameras. Damit kannst du unter anderem Natur- und Sportaufnahmen in sehr guter Bildschärfe erzielen. Zudem bietet dieses Objektiv die Möglichkeit, ein sanftes Hintergrundbokeh zu erzeugen.


Dieses Objektiv gibt es auch mit einer F2.8 Blende, ist dann aber auch deutlich teurer und schwerer!


Kamera Equipment Reisefotografie
Hier die technische Daten in der Übersicht:
  • Befestigung: Sony E-Mount

  • Format: 35-mm-Vollformat

  • Äquivalente APS-C-Brennweite: 105-300 mm

  • Maximale Blende: f4.0

  • Minimale Blende: f22

  • Blendenlamellen: 9

  • Filterdurchmesser: 72 mm

  • Gewicht: 840g (ohne Stativvorrichtung)


Hier findest du den aktuellen Preis und Kaufoptionen für das Sony 70-200mm F4.0





Sony 200-600mm F5.6-6.3


Solltest du eine Safari Tour oder ähnliches planen, ist dieses Super-Telezoom Objektiv eine echte Überlegung wert. Denn dieses Objektiv fängt Zoom-technisch dort an, wo das Sony 70-200mm F4.0 endet. Dieses Objektiv ist natürlich recht groß und auch entsprechend schwer.

Das Sony 200-600mm F5.6-6.3 ist ein eher spezialisiertes Objektiv, welches für unsere Zwecke nicht jeden Tag zum Einsatz käme und ist deshalb aktuell noch nicht Teil unseres Kamera Equipments, steht aber definitiv auf unserer Wunschliste! :)

Solltest du ein sehr spezialisiertes Objektiv (wie dieses) nur für einen einzige Reise benötigen, kannst du dir das Objektiv auch einfach einmalig gegen eine Gebühr bei verschiedenen Anbietern ausleihen.



Hier die technische Daten in der Übersicht:

  • Hier die technische Daten in der Übersicht:

  • Befestigung: Sony E-Mount

  • Format: 35-mm-Vollformat

  • Äquivalente APS-C-Brennweite: 300-900 mm

  • Maximale Blende: F5,6-6,3

  • Minimale Blende: F32-36

  • Blendenlamellen: 1

  • Filterdurchmesser: 95 mm

  • Gewicht: 2.115g


Hier findest du den aktuellen Preis und Kaufoptionen für das Sony 200-600mm f5.6-6.3





Weiteres Zubehör für deine Kamera


Neben einem guten Kamera Korpus und geeigneten Objektiven, solltest du deine Kamera Ausrüstung zudem noch um einige weitere Gegenstände ergänzen, die dich dabei unterstützen, die Bildqualität zu verbessern, die Bildkomposition zu erleichtern und das generelle Handling vereinfachen.


Nachfolgend findest du unsere Ausrüstung, welche wir auf Reisen dabei haben


Filter


Kamerafilter sind Objektivaufsätze aus Glas oder hochwertigem Kunststoff, die du vor deinem Objektiv anbringen kannst. Alternativ gibt es auch Aufsteckfilter, da wir keine Erfahrung damit haben, fokussieren wir uns auf Schraubfilter.


Filter gibt es in verschiedenen Durchmessern - das Objektiv bestimmt hierbei die Größe.


Die drei gängigsten Filter am Markt sind der UV-Filter, Pol-Filter und ND-Filter. Wir empfehlen die Filter der Marke Urth, da wir von der Qualität absolut überzeugt sind und zudem noch bei jedem Kauf ein Baum gepflanzt wird.


UV-Filter schützen dein Objektiv vor Sand oder Staub - nutze diesen, wenn du dich beispielsweise in der Wüste oder einer ähnlichen Region befindest.




Mit Pol-Filtern (CPL-Filter) kannst du die Aufnahmequalität deiner Fotos verbessern, da diese Lichtreflexionen herausfiltern. So kannst du damit beispielsweise Spiegelungen von Oberflächen wie Wasser oder Glas entfernen. Zusätzlich erzielst du dadurch intensivere Kontraste und eine warme Farbqualität.




Ein ND-Filter (Grau-Filter) übernimmt die Funktion einer Sonnenbrille für deine Kamera. Dadurch kannst du auch tagsüber, trotz hoher Sonneneinstrahlung beispielsweise mit einer offenen Blende oder höheren Verschlusszeiten fotografieren.

ND-Filter sind zudem zum Filmen gut geeignet, da diese eine Überbelichtung vermeiden. Um möglichst professionelle, cinematische Aufnahmen zu erzielen, kannst du dich an diese Regel halten: Belichtungszeit gleich 2x der Framerate (z.B. 24FPS mit 1/48s, 60FPS mit 1/120s, usw.).

Ähnlich wie bei Sonnenbrillen, gibt es die ND-Filter auch in verschiedenen Stärken: je höher die Stärke des Filters, desto dunkler ist er. Wir haben einen variablen ND-Filter, hier können wir mit Hilfe eines Filters verschiedene Abdunklungsstufen einstellen.




Stativ


Ein weiteres Kamera Zubehör, das in deinem Equipment nicht fehlen sollte, ist ein Stativ.


Insbesondere bei Langzeitaufnahmen, Landschaftsfotografien oder Intervall-Aufnahmen (Zeitraffer) unterstützt dich ein Stativ dabei, die bestmögliche Qualität aus den jeweiligen Gegebenheiten herauszuholen.


Für uns sind bei einem Stativ die folgenden beiden Eigenschaften essentiell:

  • einfache und schnelle Handhabung

  • geringes Gewicht


Vor allem Stative aus Carbon sind besonders leicht, allerdings in der Regel auch etwas teurer als Aluminium-Stative. Empfehlen können wir dir Stative der Marke Rollei. Wir haben dieses Rollei Stativ.



Aufsteck Licht


Solltest du auch in Innenräumen mit wenig Lichtquellen fotografieren wollen, empfehlen wir dir, in ein kleines Aufsteck Licht zu investieren.




Atomos Field Monitor


Ein Game Changer insbesondere beim Filmen, ist für uns ein Field Monitor für die Kamera. Dadurch kannst du deinen Bildausschnitt besser sehen, was enorm hilfreich ist. Wir haben diesen Bildschirm für unsere Kamera.

Atomos Bildschirm

Damit du den Monitor mit deiner Kamera verbinden kannst, benötigst du noch ein HDMI zu mini HDMI Kabel. Wir haben uns für ein Spiralkabel entschieden.




Entsprechende Akkus für den Atomos Field Monitor musst du leider auch noch separat kaufen. Wir können dir diese Akkus empfehlen.



Speicherkarten & Festplatten


Damit du beim Fotografieren nicht eingebremst wirst, empfehlen wir dir ein paar, schnelle. leistungsstarke SD-Speicherkarten (mit 32GB oder 64GB) zu kaufen und auch immer ein bis zwei Ersatzspeicherkarten dabei zu haben.


Um deine Aufnahmen zu sichern, empfehlen wir wasserfeste Festplatten. Diese gibt es bereits in sehr handlichen Formaten und begleiten uns deshalb auf allen Reisen.


https://amzn.to/3vSTwZ0

Wir haben 2 SanDisk Festplatten mit je 1 TB Speicherplatz und können diese sehr empfehlen, da diese sehr leistungsstark und handlich ist.


Wer etwas mehr Speicherplatz benötigt und nicht ganz so viel ausgeben möchte, kann auf die Lacie 4 TB zurückgreifen - allerdings ist diese deutlich größer und schwerer als die SanDisk.




Kameragurt


Der Kamera Body mit Objektiv kann schnell mal über 1kg schwer werden. Aus diesem Grund ist ein guter Kameragurt ein absolutes Muss. Die Standardgurte, die bei den Kameras mitgeliefert werden reichen dafür oftmals nicht aus und können im schlimmsten Fall reißen.


Fotoequipment 2023

Wir haben uns für den Kameragurt von Peak Design entschieden und nutzen diesen mittlerweile auch schon seit über einem Jahr und sind sehr zufrieden damit.




Kamerarucksack


Um dein Kameraequipment unterwegs auch gut geschützt transportieren zu können, benötigst du einen dafür geeigneten Kamerarucksack. Hierbei gibt es eine Vielzahl an Modellen und Anbietern. Achte bei deiner Wahl darauf, dass du alles was du benötigst sicher und einfach verstauen kannst.


Viele Kamerarucksäcke haben ein flexibles Inlay, welches du beliebig umstecken und somit auf dein Equipment anpassen kannst. Wir haben einen Kamerarucksack von Db Journey und sind damit sehr zufrieden.


Auf Reisen mit dem Flugzeug nehmen wir unseren Kamerarucksack immer als Handgepäck mit, sodass wir unsere Ausrüstung immer bei uns haben. Solltest du eine Drohne dabei haben, müssen die Ersatzakkus im Aufgabegepäck verstaut werden.


 

Gerade am Anfang kann die Fülle an Equipment echt überfordernd wirken - wir sprechen hier aus Erfahrung. Am besten ist es daher, step-by-step vorzugehen. Mit unseren Empfehlungen bist du definitiv schon einmal auf dem richtigen Weg.


Solltest du noch Fragen zu unserer Fotoausrüstung haben, kannst du uns gerne kontaktieren oder schreibe einen Kommentar unter diesen Beitrag.


Du möchtest weitere Informationen? Dann schau doch mal auf Toms Instagram Kanal tom_rbg_ vorbei!

 

Diese Seite enthält Affiliate-Links. Dir entstehen durch den Kauf über diese Links keine Mehrkosten, du belohnst damit lediglich unsere Arbeit.


Comments


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Vielen Dank für deine Anmeldung!

bottom of page