top of page
Tom und Anna von whatshomeforyou.com

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!

  • Anna & Tom

Mit dem Wohnmobil in Kroatien - schöne Ziele für die Durchreise

Aktualisiert: vor 2 Tagen

Wer sich mit dem Wohnmobil oder Camper auf den Weg nach Bosnien, Montengro oder Albanien macht, benötigt ein paar Zwischenstopps auf der langen Reise. Wir haben zwei Reisestopps in Kroatien ausgewählt, welche du während der Durchreise garantiert nicht bereust!


Drohnenaufnahme von Burgruine mit parkendem Camper

 

Inhaltsverzeichnis

 


1. Informationen über Kroatien


Kroatien ist ein Land in Südosteuropa und grenzt an Slowenien, Ungarn, Serbien, Bosnien und Herzegowina sowie Montenegro. Die Hauptstadt Kroatiens ist Zagreb. Die offizielle Amtssprache ist Kroatisch. Englisch und Deutsch werden in der Regel in touristischen Gebieten gut verstanden.

Einreise


Kroatien ist seit 2023 Mitgliedstaat des Schengener Abkommens, daher entfällt bei der Einreise die Grenz- und Passkontrolle. Dennoch solltest du deinen Personalausweis oder Reisepass mit dir führen.


Geographie


Kroatien hat eine abwechslungsreiche Landschaft, die von der Adriaküste im Westen über das Gebirge Dinariden im Osten bis hin zu den fruchtbaren Tiefebenen im Norden reicht. Es verfügt über zahlreiche Inseln entlang der Küste, von denen einige touristische Attraktionen sind.


Währung


Kroatien ist seit dem 1. Juli 2013 Mitglied der Europäischen Union und seit 2023 Teil der Währungszone - du kannst also überall mit Euros zahlen und musst kein Geld mehr umtauschen, was einen Urlaub in Kroatien sehr entspannt macht.


Sehenswürdigkeiten in Kroatien


Kroatien ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt. Die malerischen Küstenstädte entlang der Adria, wie Dubrovnik, Split und Zadar, ziehen jährlich edliche Besucher an, ebenso wie die vielen Inseln, darunter Hvar und Korčula. Der Nationalpark Plitvicer Seen, ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist bekannt für seine atemberaubenden Wasserfälle und Seen.


Sicherheit in Kroatien


Die Kriminalitätsrate in Kroatien ist generell sehr gering. Eine gewisse vorsicht schadet aber natürlich nie.

Ein wesentlicher Sicherheitsaspekt in Kroatien sind allerdings Landminen, welche gefährliche Überbleibsel des Balkankrieges sind. Trotz Räumungsmaßnahmen kann nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Minen versteckt sind.

Besonders gefährdete Regionen sind Ost- und Westslawonien sowie das westliche und südwestliche Grenzgebiet zu Bosnien und Herzegowina.

Minenfelder sind durch dreieckig gekennzeichnete Schilder mit Warnaufdrucken („Ne prilazite“) ausgewiesen - du solltest diese Bereiche auf keinen Fall betreten und dich nicht abseits von Straßen und Wegen aufhalten.


Straßenverhältnisse in Kroatien


Die Straßenverhältnisse in Kroatien sind an touristischen Orten insgesamt sehr gut. Es können aber immer wieder Schlaglöcher vorkommen. Insbesondere in den ländlicheren Gebieten sind nicht alle Straßen optimal ausgebaut, hier solltest du etwas mehr Vorsicht walten lassen.



2. Plitvicer Seen in Kroatien


Der Plitvicer Seen-Nationalpark (Plitvička jezera) liegt in der Region Lika-Senj und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 300 Quadratkilometern. Er ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft, bestehend aus 16 terrassenförmig angelegten Seen, die von zahlreichen Wasserfällen und dichten Wäldern umgeben sind.


Wasserfall im Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien

Die Plitvicer Seen sind ein extrem beliebtes Touristenziel und ziehen zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. Der Nationalpark wurde 1979 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt und ist bekannt für seine außergewöhnlich klaren Seen und die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt.


Beschilderung im Nationalpark Plitvicer Seen Kroatien

Im Nationalpark kannst du auf gut ausgebauten Holzstegen und Wanderwegen durch den Park spazieren und die malerische Umgebung erkunden. Es gibt auch Bootsfahrten und elektrische Shuttles, die dir dabei helfen, die verschiedenen Bereiche des Parks zu erreichen. Alle Shuttle und Bootsfahrten sind bereits im Eintrittspreis inkludiert.


Bootsfahrt im Nationalpark Plitvicer Seen Kroatien

Im Nationalpark gibt es auch eine Einkehrmöglichkeit - hier kannst du beispielsweise Bratwurst und Pommes essen, erwarte aber kein kulinarisches Erlebnis :-)

Eintritt und Parkmöglichkeiten am Plitvicer Seen-Nationalpark


Direkt am Nationalpark findest du einen großen Parkplatz. Hier kannst du sowohl mit dem PKW als auch mit einem Camper oder Wohnmobil parken. Die Parkgebühr für ein Wohnmobil Tagesticket beträgt 13€.


Die Attraktion an sich lässt sich die Region leider auch gut bezahlen - der Eintritt zum Park ist saftig, in der Hauptsaison im Sommer sogar noch einmal teurer als in der Nebensaison. Wenn du erst ab 16:00 Uhr den Nationalpark betrittst, ist der Eintritt etwas vergünstigt.




Campingplätze am Nationalpark Plitvicer Seen


Am Plitvicer Seen Nationalpark findest du etliche Campingplätze. Da der Nationalpark ein wahrer Touristen Magnet ist, sind die Campingplätze aber (je nach Saison) teilweise schon ausgebucht - von daher kann es Sinn machen, vorab zu reservieren, es nehmen allerdings nicht alle Campingplätze Reservierungen an.


Camper parkt auf der Wiese

Wir waren am Campingplatz Korana und haben uns sehr wohl gefühlt. Dieser liegt in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark und ist nur wenige Gehminuten vom Eingang entfernt. Der Campingplatz liegt in einer schönen Umgebung entlang des Flusses Korana und ist relativ groß, sodass du bestimmt ein schönes Eck für dein Wohnmobil findest. Darüber hinaus gibt es hier noch ein Restaurant und eine Informationsstelle, wo du Ausflüge buchen kannst.


Weitere Campingplätze am Plitvicer Seen Nationalpark


  • Camp Borje: Dieser Campingplatz liegt etwa 15 Autominuten vom Eingang zum Nationalpark entfernt und bietet Stellplätze für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile. Die Lage ist umgeben von Natur und Wäldern und bietet eine ruhige Atmosphäre.

  • Campsite Turist Grabovac: Etwa 10 Autominuten vom Eingang des Nationalparks entfernt. Dieser Campingplatz bietet eine Vielzahl von Unterkunftsmöglichkeiten, darunter Stellplätze für Zelte, Wohnmobile und Bungalows.

  • Big Bear Plitvice Nature Resort: Etwas weiter entfernt, bietet aber komfortable Unterkünfte wie Holzhütten und Stellplätze für Wohnmobile und Zelte.



3. Burg Drežnik


Etwa 10km nordöstlich vom Plitvicer Seen Nationalpark findest du die Burg Drežnik. Solltest du in der Gegend sein, lohnt sich also auf jeden Fall ein Abstecher zu dieser Burg. Besonders zum Sonnenuntergang ist dieser Ort wirklich magisch!


Burg Drežnik Kroatien daneben ein Wohnmobil parkend

Die genaue Entstehungszeit der Burg ist nicht bekannt, aber sie wurde vermutlich im 11. oder 12. Jahrhundert errichtet und war Teil des Verteidigungssystems des Königreichs Kroatien und diente dazu, die nahe gelegenen Handelswege und strategischen Pässe zu kontrollieren.



4. Dubrovnik


Dubrovnik, wird oft als "Perle der Adria" bezeichnet und ist ein absolut faszinierendes Zwischenziel in Kroatien, wenn du beispielsweise auf dem Weg nach Montenegro bist. Diese atemberaubende Küstenstadt zieht Besucher aus der ganzen Welt an und wird oft als eine der schönsten Städte am Mittelmeer betrachtet.


Dubrovnik sollte auch vielen Game of Thrones Fans bekannt sein, denn die Altstadt ist der Drehort für die Schwarzwasserbucht in der Serie.


Dubrovnik Kroatien bucht mit Gebäuden

Die Altstadt von Dubrovnik ist wirklich ein wahres Juwel! Denn die gut erhaltenen mittelalterlichen Gebäude, kopfsteingepflasterten Straßen und malerischen Plätze werden dich in eine vergangene Zeit zurück versetzen.

Bei einem Spaziergang auf der berühmten Stadtmauer kannst du eine spektakuläre Aussicht auf das azurblaue Adriatische Meer und die roten Dächer der Altstadt genießen.



5. Kroatiens traditionelle Küche: diese Gerichte solltest du probieren!


Die kroatische Küche variiert je nach Region und spiegelt die Einflüsse der umliegenden Länder wider. Wir haben dir einige traditionelle kroatische Gerichte aufgelistet, die du bei einem Besuch in Kroatien unbedingt probieren solltest!


  • Peka: Ein traditionelles Gericht, bei dem Fleisch (normalerweise Lamm, Rind oder Huhn) und Gemüse unter einer Glocke aus Metall oder Ton in einem Holzofen langsam gegart werden. Dadurch entsteht ein zartes und saftiges Gericht mit intensivem Geschmack.

  • Ćevapi: Kleine, gewürzte Hackfleischwürstchen aus Rindfleisch, die auf Holzkohle gegrillt und oft mit Zwiebeln, Ajvar und Fladenbrot serviert werden.

  • Sarma: Kohlrouladen gefüllt mit gewürztem Hackfleisch und Reis. Dieses herzhafte Gericht wird oft in den Wintermonaten serviert und ist ein beliebtes Festtagsessen.

  • Octopus-Salat (Salata od hobotnice): Ein erfrischender Salat aus gekochtem Oktopus, Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft und Kräutern.

  • Brodet: Ein traditionelles kroatisches Fischeintopfgericht, das in verschiedenen Varianten je nach Region zubereitet wird. Es enthält normalerweise eine Vielzahl von Fischen und Meeresfrüchten, Tomaten, Knoblauch und Kräutern.

  • Strukli: Ein herzhafter Auflauf aus Teigblättern, gefüllt mit Quark oder Käse, der oft mit Sauerrahm serviert wird.

  • Burek: Eine herzhafte Teigtasche, die mit Hackfleisch, Käse, Kartoffeln oder Spinat gefüllt sein kann und als Snack oder Frühstück gegessen wird.


Falls du noch auf der Suche nach Rezepten bist, die du selbst in deiner Wohnmobil Küche zubereiten kannst, dann können wir dir unser Camping Kochbuch "Outdoor Genuss" wärmstens empfehlen!




6. Kosten: so viel Geld benötigst du mit dem Wohnmobil in Kroatien


Kroatien wird von Jahr zu Jahr beliebter bei Touristen, das wirkt sich natürlich auch auf die Preise im Land und insbesondere den touristischen Gebieten aus.

Damit du weißt, worauf du dich ca. einstellen musst, haben wir dir hier einige Preise aufgelistet:

  • Übernachtung auf dem Campingplatz: 30 - 45€

  • Eintrittskarten für den Plitvicer Nationalpark: pro Person ca. 40€ (!) - zur Hochsaison teilweise noch teurer

  • Benzinkosten: ca. 1,55 / Liter Benzin (schwankt natürlich, aber etwas günstiger als in Deutschland)

  • Maut: Streckenabhängig, wir haben für die Durchfahrt bis nach Bosnien knapp 50€ gebraucht

  • Mittagessen für 2 Personen: zwischen 30-40€




 

Du möchtest weitere Informationen zu unserem Roadtrip durch den Balkan? Dann wirst du hier fündig: 10 Tage im Balkan: unsere Route und alle Kosten


Du möchtest weitere Einblicke zu unseren Reisen? Dann schau doch mal auf unseren Instagram Kanälen tom_rbg_ und anna_mser vorbei! Solltest du Fragen zu den Routen haben, darfst du uns auch gerne immer über diese Kanäle kontaktieren!


Comments


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Vielen Dank für deine Anmeldung!

bottom of page