top of page
Tom und Anna von whatshomeforyou.com

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!

  • Anna & Tom

Ausflugsziele Allgäu: Die schönsten Ausflüge im Allgäu!

Aktualisiert: 1. Aug. 2023

Ein Urlaub im Allgäu ist vor allem eines: vielseitig. Vom gemütlichen Städtetrip, über eine Wanderung zu wunderbaren Wasserfällen bis hin zu Wanderungen mit Panorama-Ausblick, als Familienurlaub mit Kindern, als Paar oder solo - hier ist wirklich für jeden der passende Ausflug dabei.


Ob bei gutem Wetter oder Regen - lasst euch von unseren Ausflügen für das wunderschöne Allgäu inspirieren!


Das schöne daran: der Großteil unserer Ausflugsziele im Allgäu sind kostenlos, ohne Eintritt oder mit kleinem Budget zu unternehmen.

Auf unserer Karte sind alle Aktivitäten und Ausflüge im Allgäu für dich zur Orientierung markiert. Viele Ausflugsziele sind für die ganze Familie geeignet.


Ausflugsziele im Allgäu: Schrecksee

Unsere top drei Reisetipps für deinen Allgäu Urlaub findest du hier:

 

Inhaltsverzeichnis

 


1. Ausflugsziele Allgäu: Füssen - die traumhafte Stadt am Lech & das Märchenschloss Neuschwanstein


Wer sich auf den Weg zum Schloss Neuschwanstein macht, sollte unbedingt auch einen Stopp in der malerische Stadt Füssen einlegen. Füssen liegt an der österreichischen Grenze und ist nur etwa 4km vom weltberühmten Schloss entfernt.


Die schönsten Ausflugsziele im Allgäu

Die kleine Stadt im Ostallgäu bietet neben dem türkisfarbenen Lech auch eine traumhafte Altstadt mit vielen Restaurants und Cafés.

Beim Schlendern durch die mittelalterlichen Gassen, kommt schnell italienisches Urlaubsflair auf.


Die schönsten Ausflugsziele im Allgäu

Weitere Sehenswürdigkeiten in Füssen, die einen Besuch wert sind, sind neben dem Benediktinerkloster St. Mang, in welchem sich das Museum der Stadt Füssen befindet, der Lechfall - ein 12 Meter hohes Stauwehr aus dem 18. Jahrhundert, über dessen fünf Stufen der Lech in eine enge Klamm strömt.


Die schönsten Ausflugsziele im Allgäu

Einen wunderbaren Ausblick auf den Lechfall könnt ihr vom Maxsteg aus genießen. Alternativ könnt ihr den Maxsteg überqueren und einen kleinen Wanderweg weitergehen. Hier ist auch unser Bild entstanden.


Geparkt haben wir auf einem kleinen, kostenlosen Parkplatz vor der Lechbrücke und waren von da an zu Fuß unterwegs (wir haben euch den Parkplatz oben auf unserer Karte verlinkt).

Solltet ihr nur wegen des Lechfalls nach Füssen kommen, könnt ihr versuchen, einen der wenigen Parkplätze direkt am Lechfall zu ergattern.


Highlight im Allgäu: Schloss Neuschwanstein


Nun aber zum absoluten Highlight in dieser Region: dem weltberühmten Schloss Neuschwanstein.


Das Märchenschloss in Neuschwanstein zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands und wurde 1884 vom bayerischen König Ludwig II. erbaut. Das Schloss war mit der neuesten Technik der damaligen Zeit ausgestattet. Dazu gehörten zum Beispiel eine elektrische Klingelanlage für die Bediensteten, eine Zentralheizung sowie Telefone.


Das Schloss ist ein absoluter Touristen Hotspot und bei erwachsenen Besuchern sowie Familien mit Kindern aus aller Welt sehr beliebt. Aus diesem Grund haben wir uns einen etwas weniger frequentierten Blickwinkel auf das berühmteste Bauwerk des Allgäus gesucht.

Ausflugsziel Allgäu: Schloss Neuschwanstein

Im Vergleich zu den Jahren vor Corona ist der Tourismus am Schloss Neuschwanstein zwar immer noch vergleichsweise human, aber dennoch eines der stärker besuchten Sehenswürdigkeiten im Allgäu.

Etwas weniger stark besucht, aber auf jeden Fall einen Ausflug wert, ist Schloss Hohenschwangau, welches ebenfalls fußläufig vom Parkplatz aus erreichbar ist.


Für besonders schöne Fotos empfiehlt es sich daher, zum Morgengrauen oder zur Abenddämmerung am Schloss zu sein.



2. Ausflugsziele Allgäu: Buchenegger Wasserfälle


Die wohl bekanntesten und aus unserer Sicht auch schönsten Wasserfälle im Oberallgäu sind die Buchengger Wasserfälle. Diese befinden sich in der kleinen Gemeinde Oberstaufen im hochalpinen Oberallgäu.


Ausflug Allgäu: Buchenegger Wasserfälle
Was diese Wasserfälle so besonders macht, sieht man am besten von oben:

über die Jahrtausende hinweg haben sich zwei "Natur-Pools" (oder im Allgäu-Jargon auch "Gumpen" genannt) gebildet.


Während der Sommermonate springen hier viele Menschen aus 17 bzw. 30 Metern Höhe ins eiskalte Nass.


Das untere "Becken" ist bis zu 5 Meter tief - ganz ungefährlich ist ein Sprung dennoch nicht, da der Wasserstand immer wieder schwankt.




Wie kommt man zu den Buchenegger Wasserfällen?


Die Buchenegger Wasserfälle sind mit dem Auto wahnsinnig schwierig erreichbar, da die Zufahrt nach Buchenegg weitestgehend gesperrt ist. Darüber hinaus kommt noch erschwerend hinzu, dass man in der Nähe der Wasserfälle kaum parken kann. Darauf weisen etliche Schilder der Gemeinde und Anwohner hin.


Direkt vor dem kleinen Waldstück, welches euch zu den Buchenegger Wasserfällen führt ist ein Parkplatz. Allerdings dürfen hier nur Personen mit Behindertenauweis parken.

Ausflug Allgäu: Buchenegger Wasserfälle

Am besten erreicht ihr die Buchenegger Wasserfälle über einen der drei folgenden Wanderwege:

  • Entweder von Buchenegg aus (steiler Serpentinenweg ab Parkplatz Hündlebahn bei Oberstaufen)

  • Oder zwei verschiedene Wanderrouten von Steibis startend (Parkplatz Imbergbahn)








Unser Erlebnis an den Buchenegger Wasserfällen


Ausflug Allgäu: Buchenegger Wasserfälle

Die Buchenegger Wasserfälle befinden sich innerhalb eines kleinen Waldstückes, welches ihr entlang eines Weges hinunterwandern müsst. Zu Beginn könnt ihr die Wasserfälle zwar noch nicht sehen, aber dafür hören!


Sobald ihr unten angekommen seid, eröffnet sich euch ein Anblick wie in einem Dschungel-Paradies nur eben mitten im Allgäu.


Auch bei schlechtem Wetter ein gigantischer Anblick!






3. Ausflugstipp Allgäu: Zum Sonnenaufgang am Schrecksee


Unsere Wanderung zum Schrecksee zählt zweifelsfrei zu unserern schönsten Natur-Erlebnissen seit jeher.


Eingebettet inmitten des Naturschutzgebietes der Allgäuer Alpen befindet sich ein Hochgebirgssee auf über 1.800m Höhe an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich.



Wanderroute: Wie kommt man zum Schrecksee?


Auf 865m Höhe, mitten im Allgäu, befindet sich das sehr ursprüngliche Dörfchen Hinterstein. Von hier aus startet man am (zahlungspflichtigen) Wanderparkplatz "Auf der Höh" die eher anspruchsvolle, insgesamt 17km lange Wanderroute hinauf zu einem der schönsten Bergseen im Süden Deutschlands.


Ausflüge Allgäu: Familien, Kinder

Eine genaue Routen-Beschreibung zum Schrecksee haben wir in unserem separaten Artikel "Wanderung zum Schrecksee im Allgäu" veröffentlicht. Hier findet ihr zudem noch einige wichtige Tipps für die Route, es lohnt sich also, einen Blick in den Artikel zu werfen!








4. Was kostet ein Urlaub im Allgäu?


Für unseren Ausflug nach Füssen sind außer Verpflegung (und Benzin) keine Kosten angefallen. Für unseren Besuch am Schloss Neuschwanstein haben wir 8€ für das Parkticket gezahlt (die 8€ Parkgebühr fallen für 6 Stunden an, jede weitere Stunde kostet extra) Wohnmobile zahlen für den gleichen Zeitraum 10,50€.

Solltet ihr das Märchenschloss von innen besichtigen wollen, fallen 15€ Eintrittskosten pro Erwachsenen an (Kinder unter 18 Jahren müssen keinen Eintritt zahlen).


Wollt ihr zu den Buchenegger Wasserfällen wandern, könnt ihr kostenlos am Parkplatz Hündlebahn in Oberstaufen parken, der Zutritt zu den Buchenegger Wasserfällen ist ebenfalls kostenfrei.


Für eine Wanderung zum Schrecksee müsst ihr 2,50€ Parkgebühr für den Wanderparkplatz "Auf der Höh" mit einplanen (Tagesticket). Solltet ihr den Bus für den ersten Streckenabschnitt nutzen, fallen hier vermutlich ebenfalls noch Kosten an.

Auf dem Gipfel gibt es keine Hütte zum Einkehren, das heißt, ihr müsst euch euren Proviant selbst mitnehmen. Auf dem Rückweg könnt ihr allerdings auf Höhe des Elektrizitätswerks in einem Restaurant essen gehen.


 
Off the record

Natürlich darf auch bei diesem Ausflug ein kleines bisschen Drama nicht fehlen!


Als wir völlig übermüdet und leicht k.o. bereits die Hälfte des Abstiegs vom Schrecksee hinter uns hatten, ist Tom aufgefallen, dass er irgendwo am Berg seinen Geldbeutel verloren hat.


Was also tun? Noch einmal hochgehen war unmöglich, da wir dies einfach nicht mehr geschafft hätten und die Wahrscheinlichkeit, den Geldbeutel wieder zu finden haben wir auch als relativ gering eingeschätzt.

Also haben wir den Geldbeutel mit samt aller Karten (die mittlerweile natürlich gesperrt sind) auf dem Berg gelassen und sind ohne diesen den restlichen Abstieg angetreten.


Für uns gab es deshalb keine Einkehr im oben beschriebenen Restaurant, stattdessen jede Menge Papierkram und Besuche bei Ämtern.

Solltet ihr also bei eurer Wanderung auf dem Weg zum Schrecksee einen Geldbeutel finden, gebt uns gerne Bescheid, an welcher Ecke ihr ihn gefunden habt - wir haben da eine kleine Vermutung :-)

 

Du benötigst weitere Inspiration für Ausflüge in Deutschland? Dann schau doch mal in unserer Reisekategorie Deutschland vorbei!


Hier findest du unter anderem folgende Ausflugsziele:
 

Was sind Deine lieblings Reiseziele im Allgäu? Teile uns dies gerne über die Kommentare unter diesem Beitrag oder über das Kontaktformular mit!


Du möchtest weitere Einblicke zu unseren Reisen? Dann schau doch mal auf unseren Instagram Kanälen tom_rbg_ und anna_mser vorbei! Solltest du Fragen zu den Routen haben, darfst du uns auch gerne immer über diese Kanäle kontaktieren!


Comments


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Vielen Dank für deine Anmeldung!

bottom of page