top of page
Tom und Anna von whatshomeforyou.com

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!

  • Anna & Tom

Was kostet ein Camping Urlaub mit dem Wohnmobil?

Aktualisiert: 7. Juni

Wir waren 6 Wochen mit einem Miet-Wohnmobil in 6 verschiedenen europäischen Ländern unterwegs und haben dabei verschiedene Campingplätze und Verpflegungsarten getestet.


Wie viel Geld wir dafür benötigt haben und wie viele Kosten du generell für einen Wohnmobil Urlaub einplanen musst, erzählen wir in diesem Beitrag. Darüber hinaus helfen wir dir bei der Planung deiner Kosten und erklären dir, wie du deine Benzinkosten berechnen kannst.


Kosten Urlaub mit Wohnmobil

 

Inhaltsverzeichnis

 


1. Wie teuer ist es, ein Wohnmobil zu mieten? und: welchen Camper soll ich mieten?


Die Preise für ein Miet Wohnmobil bzw. einen Camper variieren relativ stark - Ausstattung, Saison und Größe sowie das Land in dem man ein Wohnmobil anmietet spielen hierbei eine entscheidende Rolle.


Für einen kurzen Wochenendtrip oder eine 1-wöchige Reise ist ein VW Camper sicherlich ausreichend. Ist man länger unterwegs, lernt man die Annehmlichkeiten eines Wohnmobils mit kleinem Bad und gut ausgestatteter Küche allerdings schnell zu schätzen.


Kosten eines Camping Urlaubs

Mietet man über einen längeren Zeitraum, so lohnt es sich oftmals, mit dem Anbieter zu sprechen und einen Rabatt auszuhandeln.


Insgesamt sollte man für ein Wohnmobil zwischen 90 und 130€ pro Tag einplanen.


Bettwäscheset, Geschirr, Camping-Stühle und Camping-Tisch kosten meist noch eine zusätzliche Gebühr.


Ein Fahrradträger ist in vielen Angeboten bereits in der Leihgebühr inkludiert.





Wo bzw. wie du ein Wohnmobil mieten kannst


Insgesamt gibt es zwei Möglichkeiten, ein Wohnmobil oder einen Camper zu mieten. Entweder du bucht über eine Plattform (bzw. einen lokalen Anbieter) oder du mietest ein Wohnmobil über eine Privatperson.


Eine Plattform, die Wohnmobile von Privatpersonen vermietet ist PaulCamper. Hier findest du Deutschland- und Österreichweit eine Vielzahl an Angeboten von Privatpersonen, die ihren Wohnwagen oder ihr Wohnmobil vermieten.


Solltest du Interesse daran haben, dein eigenes Wohnmobil an Privatpersonen zu vermieten, kannst du dich über ganz unkompliziert hier anmelden und mit deinem Camper einen bis zu 5-stelligen Betrag mit deinem Wohnmobil verdienen.


Möchtest du ein Wohnmobil über einen Anbieter mieten, wirst du im Internet schnell fündig. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Wohnmobil Vermietern.




2. Benzinkosten kalkulieren


Da ein Wohnmobil um einiges größer ist, als ein herkömmlicher PKW, sind die Benzinkosten dementsprechend auch deutlich höher.


Deutschland und Frankreich gehören sicherlich zu den Ländern mit den höchsten Spritpreisen in Europa. In Osteuropa und Österreich zahlt man bekanntermaßen um einiges weniger.


Möchte man vorab kalkulieren, wie hoch die Benzinkosten ca. sein werden, empfiehlt sich die folgende Faustregel:

Geplante Kilometer / 100 x Durchschnittsverbrauch x Preis pro Liter


Zusätzlich solltest du beachten, dass in manchen Ländern Mautgebühren fällig werden. Hier lohnt es sich, sich vorab zu informieren, um böse Überraschungen zu vermeiden.


Für unseren 6-wöchigen Camping-Trip durch Europa haben wir 460€ für Benzin bei 4.500 gefahrenen Kilometern gezahlt. Da Benzinpreise relativ stark schwanken und auch ein wenig von deinem persönlichen Fahrverhalten abhängig sind, solltest du bei deiner Kalkulation allerdings etwas Puffer einplanen.



3. Kosten für Übernachtungen auf einem Campingplatz


Natürlich sind die Kosten für einen Campingplatz bzw. Wohnmobil Stellplatz immer vom Reiseziel und deinem generellen Lebensstil abhängig. Auch die Ausstattung der Campingplätze variiert oft stark und beeinflusst daher den Preis.


Kosten Camping Urlaub

Für unsere Wohnmobil Reise haben wir uns für eine bunte Mischung aus kostenlosen Stellplätzen und voll ausgestatteten Campingplätzen entschieden, um zwischendurch immer wieder ein richtiges Bad zu haben und z.B. Wäsche waschen zu können.


Campingplätze sind natürlich teurer als Stellplätze, da es hier hier mehr Komfort gibt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann aber auch auf Campingplätzen sehr unterschiedlich sein.


In der nachfolgenden Tabelle siehst du unsere Übernachtungskosten in Euro pro Nacht für Campingplätze bzw. Stellplätze in 6 europäischen Ländern.


Übernachtungskosten Camping Urlaub


4. Verpflegung und Kochen im Wohnmobil


Welche Kosten du für deine Verpflegung mit einkalkulieren solltest hängt davon ab, ob du überwiegend in Restaurants essen gehen möchtest, oder auch hin und wieder im Wohnmobil kochst.


Auch hier empfehlen wir eine gesunde Mischung. Wir frühstücken zum Beispiel meistens im Wohnmobil. Mit frischem Rührei lässt es sich wunderbar unter der eigenen Markiese in den Tag starten.


Da man untertags oftmals unterwegs ist, bietet es sich an, mittags die lokale Küche des Urlaubslandes zu genießen.


Abends essen wir meistens wieder im Wohnmobil - bei einem Gläschen Wein und z.B. dem gemeinsamen Grillen kann man den Tag bei einem schönen Sonnenuntergang in aller Ruhe ausklingen lassen.


Im Schnitt benötigen wir pro Tag 25€ für Verpflegung für 2 Personen.


Kosten Camping Urlaub

Übrigens: wir haben für dich leckere Campingrezepte zusammengestellt, falls du Inspiration benötigst!









5. Sonstige Reisekosten


Neben den bereits genannten Ausgaben können zudem noch Kosten für Ausflüge sowie Eintrittsgelder, Trinkgelder und Urlaubssouveniers hinzukommen.



6. Kostenbeispiele für einen Wohnmobil Urlaub in Europa


Jetzt aber Butter bei die Fische: wie viel kostet nun ein Urlaub mit dem Wohnmobil?


Da die Kosten von Land zu Land und Urlaubstyp zu Urlaubstyp recht unterschiedlich sein können, haben wir dir zur Orientierung 3 Kostenbeispiele für einen Campingurlaub mit 2 erwachsenen Personen zusammengestellt.


Kostenbeispiel: 14 Tage mit dem Wohnmobil in Italien

Tabelle Kosten Camping Urlaub Italien














Kostenbeispiel: 10 Tage mit dem Wohnmobil in Österreich

Tabelle Kosten Cmaping Urlaub in Österreich














Kostenbeispiel: 10 Tage mit dem Wohnmobil in der Slowakei

Kosten Camping Urlaub Slowakei















7. Fazit: wie teuer ist ein Urlaub mit dem Wohnmobil?


Einen Urlaub mit dem Camper kann man nicht mit Pauschalreisen vergleichen, denn während bei einer Pauschalreise bereits ein fester Preis steht, können sich die Kosten für einen Wohnmobil Urlaub nur grob vorplanen lassen - denn: der große Vorteil eines solchen Urlaubs ist natürlich auch die Flexibilität, welche man sich auch unbedingt beibehalten sollte.


Dennoch kann man die großen Kostenfakten vorab grob kalkulieren. Dazu zählen zum einen der Mietpreis für deinen Camper aber auch die Preise auf den Campingplätzen die du ggf. ansteuern möchtest.


Zudem sollten die Kosten der Verpflegung Teil deines geplanten Reisebudgets sein. Während der Reise kannst du dann allerdigns noch etwas Geld sparen, indem du weniger Essen gehst und öfter selbst im Camper kochst usw.


 

Weitere Tipps und Tricks rund um das Thema campen


Du benötigst weitere Tipps für die Reiseplanung deines Wohnmobilurlaubs? Folgende Beiträge können wir dir empfehlen:


Du bist auf der Suche nach einer geeigneten Reiseroute? Wir haben dir einige unserer Routen zusammentestellt:
 

War dieser Artikel für dich hilfreich? Wir freuen uns, wenn du dein Feedback mit uns teilst! Gerne über das Kontakt-Formular, oder aber in den Kommentaren ganz unten!


Du möchtest weitere Einblicke zu unseren Reisen? Dann schau doch mal auf unseren Instagram Kanälen tom_rbg_ und anna_mser vorbei! Solltest du Fragen zu den Routen haben, darfst du uns auch gerne immer über diese Kanäle kontaktieren!


Comments


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Vielen Dank für deine Anmeldung!

bottom of page