• Anna & Tom

7 Tage in Dubai & Umgebung - die besten Tipps für deinen Urlaub in der Stadt der Superlative

Aktualisiert: 4. Mai

Dubai ist für uns zweifelsohne die Stadt der Superlative. Denn neben dem derzeit höchsten Gebäude der Welt hat diese Metropole noch so viel mehr zu bieten! Angefangen bei den Lichtern der Großstadt und abenteuerlichen Outdoor-Aktivitäten bis hin zu romantischen Sonnenuntergängen in der Wüste.

In diesem Beitrag findet ihr unsere Tipps für eine unvergessliche Woche in Dubai und Umgebung sowie viele hilfreiche Empfehlungen für eure Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate.


1. Burj Khalifa - das höchste Gebäude der Welt 2. Dubai Mall und die Dubai Fountains 3. Sonnenuntergang in Dubai Creek Harbour 4. Old Dubai - das traditionelle Dubai 5. Das Bergdorf Hatta - grüne Oase und Outdoor Mekka 6. "Ghost village" in Al Madam 7. Land und Leute 8. Was kostet ein Urlaub in Dubai? 9. Hilfreiche Tipps für eure Reise nach Dubai


1. Burj Khalifa - das höchste Gebäude der Welt


Mit 828 Metern ist der Burj Khalifa in Dubai das mit Abstand höchste Gebäude der Welt. Zum Vergleich: das höchste Gebäude Europas (das Lakhta Center in St. Petersburg) ist mit 462m nur gut halb so hoch.


Beleuchteter Burj Khalifa während des Sonnenuntergangs

Es ist also nur verständlich, das der "Burj" das Wahrzeichen Dubais und dadurch der ganze Stolz dieser gigantischen Stadt ist.


Möchte man eine exklusive Aussicht auf Dubai vom Burj Khalifa aus genießen, sollte man sich bereits am Vortag Tickets kaufen - wir empfehlen einen Zeitslot am späten Nachmittag, damit man den Sonnenuntergang von ganz weit oben bewundern kann oder alternativ direkt am frühen Morgen.

Ausblick von Burj Khalifa auf Dubai Downtown

Tickets für die Auffahrt kosten knapp 40€ und sind damit sicherlich kein Schnäppchen - die Kosten lohnen sich aber auf jeden Fall.

Beeindruckt hat uns vor allem, wie angenehm ruhig die Aufzugfahrt war. Mit 600m/min ist dieser immerhin der drittschnellste der Welt.


Oben angekommen kann man sowohl von Innen als auch vom Außenbereich die Aussicht auf Dubai genießen.


2. Die Dubai Mall und die Dubai Fountains


Die Dubai Mall ist mit 1.200 Geschäften und Boutiquen sowie 350.000 Quadratmetern die größte Shopping Mall der Welt. Neben zahlreichen Luxusmarken findet ihr hier so ziemlich alles, was Rang und Namen hat bzw. alles, was das Herz begehrt und noch so einiges mehr.


Indoor Wasserfall in der Dubai Mall

Im Prinzip handelt es sich bei der Dubai Mall um eine riesige Erlebniswelt für die ganze Familie. Es gibt ein riesengroßes Indoor Aquarium, welches sich über mehrere Stockwerke erstreckt, eine Eishalle zum Schlittschuhlaufen, ein Kino, Cafés, Restaurants, Fast Food, ein 100-150 Millionen Jahre altes Dinosaurier Skelett, einen Indoor Wasserfall und vieles mehr.









Gesondert zu erwähnen sind die Dubai Fountains, eine atemberaubende Fontänen Show im "Innenhof" zwischen der Dubai Mall und dem Burj Khalifa. Zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr findet im 20min Takt eine Wasser-Choreografie im künstlich angelegten Burj Khalifa See statt.

Die Vorführungen wechseln regelmäßig und es finden nacheinander verschiedene Choreografien statt.


Die Dubai Fountain Shows sind absolut beeindruckend und ein "must-see" für jeden Dubai Touristen.


3. Sonnenuntergang in Dubai Creek Harbour


Einen Sonnenuntergang der Extraklasse mit Blick auf die Skyline von Dubai könnt ihr von Dubai Creek Harbour aus erleben.

Dubai Skyline Burj Khalifa

Dubai Creek Harbour ist ein neues Viertel in Dubai, welches sich gerade noch im Aufbau befindet und in Zukunft das neue höchste Gebäude der Welt, den Creek Tower, beheimaten soll (der Dubai Creek Tower soll scheinbar 1.300m hoch werden!).


Mittlerweile stehen schon einige Gebäude in Creek Harbour, die ersten Bewohner sind bereits eingezogen und die Hafenanlage bietet einen unvergleichbaren Blick auf Dubai Downtown.


Zum Dubai Creek Harbour kommt ihr am besten mit dem Taxi oder eurem Mietwagen, denn aktuell ist der öffentliche Nahverkehr noch nicht gut genug ausgebaut, um mit dem Bus zu fahren.


Zukünftig wird es aber auch eine Metro Anbindung zwischen Downtown und Creek Harbour geben.


Den genauen Fotospot findet ihr in unserer Karte oben.


Unsere Restaurant Empfehlung für einen Besuch in Creek Harbour ist das Vida Hotel. Hier könnt ihr sehr lecker auf der Hotelterrasse essen gehen (auf der Speisekarte stehen unter anderem Pasta, Burger sowie einige leckere Vorspeisen) und eine super schöne Aussicht auf Dubai Downtown genießen.



4. Old Dubai - das traditionelle Dubai


Im historischen Teil der mittlerweile modernen Metropole kann man eine kleine Reise in die Vergangenheit unternehmen. In den Vierteln von Old Dubai, direkt am Hafen, befinden sich traditionelle Märkte, einige Museen sowie Architektur aus verganenen Tagen.

Gewürzmarkt Old Dubai

Statt glänzenden Fassaden dominieren hier Gebäude aus Sandstein und Gips. In den engen Gassen des Dubai Souks werden Gewürze, Stoffe, Parfüm und viele arabische Leckereien gehandelt.

Händler auf dem Gewürzmarkt in Dubai vor Gewürzen

Touristen sollten hier besonders genau auf die Preise schauen - die Händler sind ziemlich gewieft und bieten schon einmal den ein oder anderen Wucherpreis an - also unbedingt handeln! :-)










5. Das Bergdorf Hatta - grüne Oase und Outdoor Mekka


Nur eine Stunde von Dubai entfernt, zeigt sich das Emirat von einer ganz anderen Seite: Hatta, eine Exklave Dubais an der Grenze zum Oman, ist das Outdoor Mekka im Umland von Dubai.



Hier habt ihr vielseitige Möglichkeiten für ein Abenteuer abseits der Großstadt. Angefangen von Camping bzw. Glamping am See, Wanderungen in den Bergen oder Kayaking am Hatta Staudamm - die 12.000 Einwohner kleine Stadt hat wirklich so einiges zu bieten!


Hatta Heritage Village, verschleierte Frau

Vor einigen Jahren war Hatta noch ein Urlaubsgebiet für Einheimische in den sehr heißen Sommermonaten, da es in den Bergen oftmals noch etwas kühler ist.


Mittlerweile ist Hattas Haupteinnahme-quelle der Tourismus und erfreut sich bei Besuchern aus aller Welt über zunehmende Beliebtheit.


Im "Heritage Village" in Hatta könnt ihr euch zudem in einem orginalgetreu nachgebauten Gebirgsdorf ansehen, wie die Einwohner der kleinen Stadt noch vor vielen Jahren gelebt haben, bevor man Öl in den Emiraten entdeckt hatte.



6. Das "ghost village" in Al Madam


Solltet ihr auf dem Weg nach Hatta sein könnt ihr in Al Madam einen kurzen Zwischenstopp einlegen, um einen beeindruckenden Fotospot zu besuchen.

Nur wenige Kilometer von Al Madam findet ihr in der Wüste eine kleine verlassene Stadt das sogenannte "ghost Village".

Es handelt sich dabei um ein halb im Sand vergrabenes Dorf, welches sich mittlerweile zu einem beliebten Fotospot für Fotografen und Touristen gemausert hat.


Die Ghost Town bei Al Madam ist allerdings nicht ganz leicht zu erreichen.


Wir haben zu dieser Location deshalb einen separaten Artikel geschrieben. Diesen findet ihr hier.




7. Land und Leute


Eine gesonderte Rubrik über "Land und Leute" gibt es in unseren Blog-Artikeln eigentlich nie. Da wir aber so beeindruckt von den Menschen in und um Dubai waren und wir immer wieder gefragt wurden, wie es z.B. als Frau in den Emiraten war, haben wir uns dazu entschieden, hier noch ein paar Worte zu ergänzen :-)


Dubai ist eine außergewöhnlich offene Stadt. Wir haben uns selten auf der Welt so sicher gefühlt wie hier.


Es scheint sich hier jeder an die Regeln zu halten und alle Menschen waren ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Was uns aber am meisten positiv aufgefallen ist war, dass wir ganz oft aktiv angesprochen wurden, sei es im Restaurant (ein Pärchen am Nebentisch hat uns z.B. ihr Lieblingsgericht empfohlen), im Aufzug oder während unserer Fotosessions.


Auch außerhalb der teilweise sehr stark "verwestlichten" Großstadt sind wir auf sehr viele respektvolle und äußerst bemühte und vor allem hilfsbereite Menschen gestoßen.


Wüste bei Al Madam mit Geländewagen und zwei Männern im Vordergrund

Wie kleide ich mich in Dubai und Umgebung?

Auch wenn in Dubai allerlei Nationen leben und damit auch sehr viele verschiedene Kleidungsstile zu sehen sind, haben wir uns (insbesondere außerhalb der Stadt) eher bedeckt gekleidet - das ist aber natürlich jedem selbst überlassen.

Am Strand könnt ihr natürlich wie gewohnt eure Badekleidung tragen.



8. Was kostet ein Urlaub in Dubai?


Die größten Kostenfaktoren für euren Dubai Urlaub sind sicherlich Flug und Hotel. Desto früher ihr bucht, desto mehr Geld könnt ihr hier sparen.


Hin- und Rückflug von Deutschland nach Dubai kann man bereits für 500€ buchen. Auch bei Hotels könnt ihr super Schnäppchen machen.

Auch wenn euer Hotel etwas außerhalb von Downtown liegt, ist das nicht tragisch. Wir empfehlen allerdings maximal 9 km Entfernung zum Burj Khalifa - denn ihr könnt super günstig mit dem Taxi fahren (der Taxipreis in Dubai liegt bei ca. 0,45€/km zzgl. 3€ Grundgebühr) oder Metro bzw. Busse nutzen.


Wir haben uns für einige Tage ein Auto gemietet und sind damit ins Umland von Dubai gefahren. Auch dies ist deutlich günstiger als in Deutschland - von den Benzinpreisen ganz zu schweigen (unter 1€/Liter).


Essen gehen in Dubai ist vergleichbar mit den Preisen in Deutschland - auch hier gilt: von günstig bis teuer ist alles möglich - lest in unserem Beitrag etwas weiter unten, wieso ihr unbedingt auch kleinere Restaurants abseits des Stadtzentrums testen solltet.


Eine Woche Urlaub in Dubai kostet in etwa 2.000€ pro Person, ist aber sicherlich auch günstiger möglich. Die Reisezeit spielt selbstverständlich auch eine Rolle. Die Sommermonate sind wegen den extrem warmen Temperaturen allerdings nicht zu empfehlen.



9. Hilfreiche Tipps für eure Reise nach Dubai


Wir empfehlen direkt bei Ankunft eine SIM Karte zu kaufen. Den vermutlich größten Anbieter findet ihr direkt in der Ankunftshalle (Etisalat), für 4GB Datenvolumen und 30 internationalen Freiminuten zahlt man knapp 20€ (weitere Infos zu den Tarifen findet ihr hier).


Solltet ihr euch ein Auto mit Navi mieten, kann es passieren, dass das Navigationsgerät vom Anbieter nicht aktualisiert wurde (ist uns z.B. bei SIXT passiert). Da sich Dubai fortwährend im Aufbau befindet ändern sich die Straßen laufend - ein nicht upgedatetes Navi kann dann zum Problem werden.

Im Idealfall habt ihr eine ausreichend Datenvolumen für euer Handy um Google Maps o.Ä. zu nutzen, alternativ könnt ihr eine offline Karte downloaden (App "2GIS" im AppStore downloaden).


Pakistanisches Essen Chicken Handi

Probiert unbedingt die kleinen Restaurants etwas abseits des Zentrums aus. Hier könnt ihr unglaublich lecker essen und das auch noch zu einem kleinen Preis (für 2 Personen kostet ein Mittagessen ca. 10€-15€).

Unser Lieblingsrestaurant welches wir mittlerweile bei jedem Dubai Aufenthalt besuchen ist das "Des Pardes". Wir empfehlen das Chicken Handi als Hauptgericht und einen Tee als "Nachtisch".

Solltet ihr ein Auto haben, könnt ihr direkt gegenüber auf dem Parkplatz des American Hospitals parken (1€/Std.). Die genaue Adresse des Restaurants findet ihr oben in unserer Karte.


Sind Drohnen in Dubai erlaubt?


Nein, ihr dürft eure Drohne leider nicht mit nach Dubai nehmen - es sei denn, ihr habt einen Pass der Vereinigten Arabischen Emirate. Wir sprechen hier aus Erfahrung, denn unsere Drohne wurde am Flughafen vom Zoll konfisziert.

Die Drohne verbleibt ihn diesem Fall bis zur Rückreise am Flughafen in Dubai verwahrt und ihr könnt sie eine Stunde vor Abflug abholen - es lohnt sich also nicht :-)


 

Warst du schon einmal in Dubai? Wenn ja, was sind deine Hotspots? Erzähle uns dies gerne unten in den Kommentaren oder nutze das Kontakt-Formular und teile deine Erfahrungen mit uns!