• Anna

3 Tage mit dem Wohnmobil in Rom - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Mit dem Wohnmobil nach Rom? Ja, das geht! ...und zwar problemlos. Viele Großstädte haben mittlerweile Camping-Plätze und dazu gehört auch Rom. Während unserer 2-wöchigen Reise durch Italien mit dem Camper haben wir einen Zwischenstopp in dieser geschichtsträchtigen Metropole eingelegt und keinen Tag bereut.


Was wir während unserer Zeit in Rom erlebt haben und was wir wieder bzw. nicht wieder machen würden, erzählen wir in diesem Beitrag.

1. Camping-Plätze in Rom 2. Sehenswürdigkeiten in Rom - Kolosseum, Forum Romanum, Trevi Brunnen und vieles mehr 3. Vatikanstadt - Petersdom und Vatikanisches Museum 4. Essen - kulinarische Abenteuer in Rom 5. Kosten - soviel kostet ein Camping-Aufenthalt in Rom 6. Pro-Tipps für deinen Aufenthalt in Rom

1. Camping-Plätze in Rom


In und um Rom gibt es mehrere Camping-Plätze. Die beiden Camping-Plätze welche am nächsten zum Stadtzentrum sind, sind Roma Camping in Town und Camping Village Flaminio.

Wir haben uns für das Camping Village Flaminio entschieden. Es handelt sich dabei um einen relativ großen Camping-Platz mit Pool und sauberen Sanitäranlagen. Haustiere sind erlaubt und es gibt kostenloses WLAN.


Der Camping-Platz ist 11km vom Kolosseum entfernt und ihr könnt mit dem Fahhrad in die Stadt fahren. Alternativ befindet sich gegenüber vom Camping-Platz eine Metro-Station. Damit seid ihr nach 2x umsteigen am Kolosseum.




2. Sehenswürdigkeiten in Rom - Kolosseum, Forum Romanum, Trevi Brunnen und vieles mehr


Wir haben jeden unserer Sightseeing Tage in Rom direkt am Kolosseum gestartet, denn von hier aus erreicht man die meisten Sehenswürdigkeiten fußläufig.


Mit dem Wohnmobil in Rom - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps: Kolosseum in Rom

Natürlich ist das Kolosseum selbst bereits eines der touristischen Hauptattraktionen der Millionenstadt.

Hierfür kann man deshalb bereits vorab Tickets online buchen, um unnötige Wartezeit weitestgehend zu vermeiden.

Zudem kann man sich vor Ort noch einen Audio Guide für 6€ dazu buchen, was wir sehr empfehlen können.


Unweit des Kolosseums befindet sich der Palatin, einer der sieben Hügel Roms und zugleich der älteste bewohnte Teil der Stadt.







Der Palatin gilt als Gründungsort Roms und war Wohnort vieler berühmter Persönlichkeiten und Kaiser, zu nennen sind bspw. Augustus und Nero, aber auch Cicero oder Crassus. Mittlerweile sind nur noch Ruinen der einstigen Prachtbauten übrig.

Vom Palatin aus hat man übrigens eine super Aussicht auf Rom!


Das Forum Romanum befindet sich in nächster Nähe zum Palatin und war ehemals ein römischer Marktplatz und Mittelpunkt des kulturellen, wirtschaftlichen, religiösen und politischen Lebens in Rom.


Im Forum Romanum könnt ihr zwischen den vielen Ruinen entlang schlendern und euch von den antiken Ausgrabungsstätten begeistern lassen.



Der Trevi Brunnen ist zu Fuß innerhalb von ca. 20min vom Kolosseum aus erreichbar und ist einer der bekanntesten Brunnen der Welt. Ein aus unserer Sicht absolut imposantes Bauwerk, welches man auf keinen Fall auslassen sollte, wenn man in Rom ist.

Mit dem Wohnmobil in Rom - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps: Trevi Brunnen

Das Pantheon (La Rotonda) befindet sich in der Nähe des Trevi Brunnens und gilt als eines der am besten erhaltenen antiken Bauwerke. Beeindruckend ist vor allem die riesen Kuppel des Pantheons, die mit über 43m Durchmesser für 1.700 Jahre die größte Kuppel der Welt war.

Mit dem Wohnmobil in Rom - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps: Pantheon

Shopping Meile in Rom: die Via del Corso


Wollt ihr ein wenig shoppen gehen, so empfiehlt sich die Via del Corso, welche sich ebenfalls unweit des Kolosseums befindet. Allerdings ist dies keine klassische Fußgängerzone, wie wir dies von einigen anderen Städten gewohnt sind.

Nichts desto trotz findet ihr hier viele süße italienische Läden mit Kleidung zu guten Preisen sowie Restaurants und Eisdielen.


Sehenswürdigkeiten in Rom: Kolosseum

Empfehlenswert ist zudem, die Abende in Rom ausklingen zu lassen. Wir haben auch immer gerne den Straßenmusikern gelauscht - vor dieser gigantischen Kulisse ist dies wirklich beeindruckend.












3. Vatikanstadt - Petersdom und Vatikanisches Museum


Natürlich solltet ihr unbedingt auch den Vatikan besuchen. Wir waren während Corona in Rom und haben deshalb einen komplett leeren Petersdom und Petersplatz vorgefunden. Normalerweise müsst ihr hier einige Zeit anstehen. Auch das Vatikanische Museum mit seinen Kunstschätzen ist absolut sehenswert.



Auch im Petersdom sind normalerweise sehr viele Besucher zur selben Zeit - wir hatten wegen Reisebeschränkungen durch Corona Glück und den Petersdom fast für uns alleine.

Sehenswürdigkeiten in Rom und Vatikan: Petersdom von Innen

Für das Vatikanische Museum müsst ihr meistens Wartezeit einplanen, denn hier werden strenge Einlass-Kontrollen durchgeführt. Das Foto unten ist beim Petersdom aufgenommen - passt an dieser Stelle allerdings gut zum Thema :-)


Mit dem Wohnmobil in Rom - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps: Vatikanstadt

Man fühlt sich zu Beginn direkt ein wenig wie am Flughafen, wegen der vielen Sicherheitskontrollen. An sich ist das Museum aber gut aufgebaut und beschildert, da man einen schönen Rundweg durch alle Bereiche gehen kann. Hierfür sollte man sich aber wirklich etwas mehr Zeit einplanen und überlegen, was man alles sehen möchte. Die Sixtinische Kapelle mit Michelangelos Gemälden ist sicherlich ein besonderes Highlight.







4. Essen - kulinarische Abenteuer in Rom


Italienisches Essen zählt zu unseren absoluten Lieblingsspeisen. Wenn ihr in Rom gut essen gehen wollt, dann am besten etwas abseits der Touri-Pfade, denn hier haben wir teilweise gemischte Erfahrungen gemacht.

Wollt ihr Eis essen, so zahlt ihr für eine Portion ca. 3,50€ - klingt happig, eine Porition Eis in Rom entspricht aber in etwa zwei Kugeln in deutschen Eisdielen - von daher preislich vergleichbar.



5. Kosten - so viel kostet ein Camping-Urlaub in Rom


Damit ihr einschätzen könnt, wie hoch euer Budget für einen Camping-Urlaub in Rom ca. sein sollte, haben wir euch hier unsere Ausgaben aufgelistet:

  • Nicht zu unterschätzen sind die Kosten für die Anfahrt nach Rom, denn in Italien gibt es keine Maut-Plakette, sondern Strecken abhängige Mautgebühren

  • Für unseren Camping-Platz haben wir 38€/Tag gezahlt

  • Der Roma-Pass schlägt mit 32€ pro Person zu Buche, damit habt ihr aber alle Kosten für den öffentlichen Nahverkehr abgedeckt sowie teilweise Vergünstigungen oder kostenlose Eintritte (wie bspw. ins Kolosseum)

  • Eintritt Vatikanisches Museum und sixtinische Kapelle 12€ p.P.

  • Essen gehen & sonstige Verpflegung sind in etwa auf deutschem Niveau



6. Pro-Tipps für deinen Aufenthalt in Rom


Folgende Tipps haben wir für euren (Camping-) Urlaub in Rom zusammengestellt:

  • Roma Pass kaufen: diesen gibt es entweder für 48h (32€) oder 72h (ca. 52€), inkludiert ist der kompletter öffentliche Nahverkehr sowie kostenloser Eintritt in ein bzw. zwei Museen eurer Wahl. Zudem bekommt ihr Ermäßigungen in vielen andere Museen – das vatikanische Museum ist nicht enthalten!

  • Audio Guide im Kolosseum kaufen: für 6€ p.P. könnt ihr euch einen Audio-Guide für das Kolosseum direkt am Eingang kaufen. Solltet ihr keine Führung mit Guide gebucht haben, ist dies eine super Alternative.

  • Wer keinen Roma Pass kaufen möchte, kann sich für 1,50€ ein 100-Minuten Ticket kaufen. Mit diesem kann man 100 Minuten in eine Richtung fahren, das ist echt super und zudem extrem günstig, verglichen mit den Preisen für den öffentlichen Nahverkehr in München oder anderen Großstädten

 

Was sind deine Lieblingsorte in Rom? Teile uns dies gerne in den Kommentaren ganz unten, oder über unser Kontaktformular mit.


Diese Seite enthält Affiliate-Links. Dir entstehen durch den Kauf über diese Links keine Mehrkosten, du belohnst damit lediglich unsere Arbeit.


Bildschirmfoto 2022-05-01 um 10.53.01.png

Hi!

Schön, dass du auf unseren Blog aufmerksam geworden bist! Hier findest du spannende Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der Welt!